2. Begrüßungsimpuls

Liebesfreude

„Wenn Worte meine Sprache wären“

Tim Bendzko

Wie schön, dass ihr heiratet! Wie schön, dass ihr euch gefunden habt. Die „Freude der Liebe“, wie Papst Franziskus sie einmal genannt hat, ist gar nicht so leicht in Worte zu fassen. Schafft ihr es? Welche Formulierungen würdet ihr wählen, um das Schöne, das Besondere eurer Beziehung auszudrücken?

Hier sind schon mal ein paar Ideen:

 „Mit dir werd’ ich stehen,
auch wenn Berge untergehen.
Bei dir find’ ich Halt,
halt mich nah bei dir.“
(Songtext: Samuel Harfst – Wenn Berge untergehen) 

„Wir haben gesagt, dass wir für immer zusammenbleiben – und das tun wir auch.“
(Walter Sittler, Schauspieler)

„Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.“
(Bibel, 1. Korinther Kap. 16, Vers 14)

„Die Freude der Liebe ... ist auch die Freude der Kirche.“
(Papst Franziskus)

„Die liebevollste Entscheidung ist nicht, für jemanden sterben zu wollen, sondern gemeinsam mit jemandem das Leben zu genießen."
(Jorge Boucay, Schriftsteller)

„Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher an Einsicht und Verständnis wird.“
(Bibel, Philipper Kap. 1, Vers 9) 

Noch nichts Passendes gefunden? Hier gibt es noch ein paar Ideen:
www.akf-bonn.de/texte

Abbildung: © iStockphoto, Tijana87